Vita

Uta Meenen 

In Emmerich geboren, besuchte Uta Meenen nach dem Abitur die Modeschule in Hannover und schloss diese als Schneidergesellin und diplomierte Modedesignerin ab. Als Kostümassistentin arbeitete sie anschließend unter Anna Badora am Düsseldorfer Schauspielhaus und ist seit 2001 selbstständig als Kostümbildnerin an renommierten Opern- und Schauspielhäusern tätig.

Engagements führten Uta Meenen zunächst an die Schauspielhäuser in Düsseldorf, Bochum, Hamburg, Berlin, Köln sowie Graz und Wien. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Patrick Schlösser (Anatol, Hexenjagd), Anna Badora (Verbrennungen, Antigone), Jan Klata (Richard III) und Dušan David Pařízek (Platonow).

Ab 2004 schlossen sich Arbeiten an diversen Opernhäusern an. So entstanden Kostümbilder unter anderem für das Theater Basel, das Landestheater Linz, die St. Galler Festspiele und die Domstufen in Erfurt.


Uta Meenen stattete ab 2010 außerdem Musicalproduktionen und Operetten wie z.B. Anatevka mit Peter Hailer, Cabaret und Die Csárdásfürstin mit Sandra Wissmann, Evita, Kiss Me Kate und My Fair Lady mit Tom Ryser aus. In den letzten Jahren arbeitete sie zusammen mit Bühnenbildner und Regisseur Ben Baur an zahlreichen Projekten, unter anderem brachten sie gemeinsam Don Giovanni und Dialoges des Karmelites am Musiktheater im Revier auf die Bühne, Romeo et Juliette und Il Trovatore an der Oper Graz, Il Pirata an der Oper St. Gallen und am Staatstheater Saarbrücken unter anderem La Traviata.

Die nächste Premiere wird im März 2019 an der Jyske Opera in Aarhus/Dänemark stattfinden, Kleopatra von August Enna.

Neben ihrer Tätigkeit als Kostümbildnerin entwirft Uta Meenen Paramente.